Grüner Tee Wirkung

Grünem Tee wird eine heilende Wirkung nachgesagt. Rund 1.050.000 Deutsche trinken Grünen Tee 1x pro Woche, Tendenz steigend. Neben den positiven Effekten, haben Untersuchen gezeigt, dass der Überkonsum von grünem Tee sich negativ auf die Gesundheit auswirken kann. In diesem Beitrag erklären wir dir die Wirkung von grünem Tee auf den Stoffwechsel, die Psyche und vieles mehr. 

Die wichtigsten Wirkungen auf einem Blick

  • Wachmacher
  • Kann das Risiko für Krebserkrankungen senken
  • Hilft bei Hautunreinheiten - Ein Beauty Allrounder 
  • Hilft beim Abnehmen und regt den Stoffwechsel an
  • Fördert das Immunsystem
  • Hilft gegen Sonnenbrand

Grüner Tee = Wundermittel? 

Zahlreiche wissenschaftliche Studien bestätigen die Wirkung von grünem Tee. Die Inhaltsstoffe Phenolsäure und Coumarine sollen so vor Krebs vorbeugen. Die vorhandenen Antioxidantien, sollen freie Radikale binden. Auch soll Grüner Tee vor Herz-Kreislauf Problemen schützen. 

Somit stellt ist Grüner Tee ein wahres Wundermittel. Allerdings gilt auch hier, Überkonsum führt zur gegensätzlichen Wirkung. Neben der Dosierung ist die richtige Zubereitung wesentlicher Faktor, um die beste Wirkung zu erzeugen. Eine Teekanne mit Siebeinsatz ist daher sehr zu empfehlen. 

Grüner Tee Wirkung Stoffwechsel 

Um deinen Metabolismus anzuregen hilft grüner Tee sogar besser als Kaffee. Da die Teesorte Antioxidantien enthält, die signifikant für den Stoffwechsel sind, erhält der Körper bei der Kalorienverbrennung Unterstützung. Somit kann die Fettverbrennung beschleunigt und der Grüntee so beim Abnehmen helfen. 

Grüner Tee Wirkung Schlafen

Einerseits kann grüner Tee dazu beitragen, dass die Schalfqualität gefördert wird. Dies ist auf das im Tee vorhandene Theanin zurückzuführen. Allerdings sollte beachtet werden, dass grüner Tee auch Koffein enthält, was Wachsamkeit und Konzentration fördert und die Müdigkeit reduziert. Auch wirkt grüner Tee am Abend Urinfördernd, weshalb das nächtliche Erwachen wahrscheinlicher wird. 

Um die negative Wirkung vom grünen Tee am Abend zu reduzieren, sollte man diesen zu späten Nachmittagsstunden trinken. Da Koffein lediglich bis zu 60 Minuten wirkt, wird der Schlaf nicht beeinträchtigt. 

Grüner Tee Wirkung Psyche 

Auf die Psyche wirkt sich der Tee grundsätzlich positiv aus. Die Aminosäure L-Theanin kann Stress und Angst reduzieren und so das körperliche Wohlbefinden steigern. 

Auch bei Krankheiten wie Alzheimer, sollte auf grünen Tee zurückgegriffen werden. Laut Studien, soll durch den regelmäßigen Konsum die Gedächtnisleistung verbessert werden. Selbstverständlich gibt es für Alzheimer bis heute keine Heilung, allerdings wird der Acetylcholinspiegel reduziert, der bei der Erkrankung eine signifikante Rolle spielt. 

Wie wirkt grüner Tee auf die Leber? 

Durch sogenannte Polyphenole kann grüner Tee der Leber schaden. Hierbei spielt die genetische Veranlagung eine maßgebliche Rolle. Eine maßgebliche Rolle bei der Wirkung des Tees auf die Leber, spielt das Antioxidan Epigallocatechingallat (EGCG). Diese chemische Bindung kommt zu etwas 30% in der Trockenmasse von grünem Tee vor. Leider gibt es zahlreiche Berichte über die Toxizität von EGCG, die zu erhöhten Leberwerten oder auch zu Lebertransplantationen führen können. 

Wie wirkt grüner Tee auf die Haut? 

Grundsätzlich enthält grüner Tee Polyphenole, die schädliche freie Radikale neutralisieren. Somit wirkt grüner Tee entzündungshemmend und beugt Hautunreinheiten vor. Auch bei Schwellungen eignet sich grüner Tee aufgrund des hohen Anteils an Gerbsäure. 

Allgemein wirkt grüner Tee bei folgenden Hautkrankheiten positiv: 

  • Schuppenflechte
  • Ekzeme
  • Rosazea
  • Rötungen und Irritationen 

Grüner Tee Wirkung Haare 

Aufgrund der reinigenden und aufbauenden Wirkung eignet sich grüner Tee auch für das Haar. Hierdurch können Haare einen Glanzeffekt erlangen. Des Weiteren wird der Haarwuchs angeregt, juckende Kopfhaut und die Schuppenbildung verringert. 

Um den grünen Tee für die Haare einzusetzen, empfehlen wir den Tee mit ästhetischen Ölen zu vermischen und auf den Haaransatz zu geben. Hierdurch kannst du gesundes, schönes Haar fördern.

Fazit 

Die Wirkung von grünem Tee ist meist positiv. Die Zusammensetzung der Teesorte eignet sich für verschiedene Krankheitsbilder und kann so auf natürliche Basis, ohne den Einsatz von Chemie, das Risiko potentieller Krankheiten verhindern. Allerdings sollte ein Überkonsum vermieden werden, um entgegengesetzte Wirkungen zu fördern. Besonders in der Schwangerschaft sollten Frauen einen Überkonsum von Grüntee vermeiden.