French Press Kaffee - Das macht die trendige Kaffeepresse so beliebt 

Kaffee aus der French Press wird unter Kaffeeliebhabern jeden Alters immer beliebter. Im 19. Jahrhundert in Frankreich erfunden und in Italien patentiert, hat die French Press bis heute einen festen Platz in Küchen auf der ganzen Welt.


Damit auch du über die trendige Kanne Bescheid weißt, versorgen wir dich in diesem Beitrag mit Informationen darüber


  • Wie die French Press Kaffeekanne funktioniert
  • Was bei der Zubereitung von French Press Kaffee zu beachten ist
  • Warum French Press Kaffee so beliebt ist 

Außerdem bekommst du die ultimative 


  • Anleitung zur French Press Zubereitung

Wie funktioniert die French Press Kaffeekanne?

Die klassische French Press besteht aus einer Glaskanne, die von einem Ständer mit Henkel, wie von einem Gerüst, umschlossen wird. Meistens ist dieser Ständer aus Metall oder Kunststoff. Bei vielen Modellen lässt sich die Glaskanne aus dem Henkelgerüst nehmen, z.B. um sie leichter zu reinigen. Im Inneren der Kanne befindet sich der sogenannte Pressstempel aus Metall. Im Pressstempel befindet sich ein feinmaschiges Metallsieb, welches bei der Zubereitung den Kaffeesatz aus dem fertig gebrühten Kaffee filtert. 

Was gibt es bei der Zubereitung von French Press Kaffee zu beachten?

Bei der Zubereitung von Kaffee in der French Press solltest du ein paar wichtige Details beachten. Auch wenn die Zubereitung sehr einfach ist, braucht es den gewissen Feinschliff, um eine perfekte Tasse Kaffee heraus zu bekommen.


  • Wieviel Kaffeepulver gehört in die French Press?

Die meisten French Press Kannen haben ein Fassungsvolumen von 1 Liter, das entspricht in etwa vier Tassen Kaffee. Wenn du eine volle Kanne French Press Kaffee zubereiten möchtest, solltest du ca. 7-8 Esslöffel (65 g) Kaffeepulver verwenden.

  • Was ist der richtige Kaffee Mahlgrad für die French Press?

Wenn du Kaffee in der French Press zubereitest, ist das Kaffeepulver während der gesamten Ziehzeit vom heißen Wasser umschlossen. Damit der Kaffee dabei die ideale Menge an Aroma abgeben kann, muss der Mahlgrad der Kaffeebohnen grob sein. Das ist sehr wichtig, damit dein Kaffee nicht zu stark wird und sich gut mit dem Pressstempel filtern lässt.

  • Welche Wassertemperatur eignet sich für die French Press?

Das Wasser sollte einmal aufkochen und im Anschluss einige Sekunden abkühlen, bevor du es in die Kanne gießt. Die optimale Wassertemperatur zur Zubereitung von Kaffee in der French Press ist ca. 95 Grad. Damit dein Kaffee gleichmäßig aufgebrüht wird, solltest du das heiße Wasser mit einem zügigen Schwung in die French Press geben.

  • Wie lange muss Kaffee in der French Press ziehen?

Die perfekte Ziehzeit für deinen Kaffee in der French Press beträgt 4 Minuten. Stelle dir am besten einen Wecker, damit du die Zeit nicht vergisst. Zieht dein Kaffee länger, kann er schnell einen bitteren Beigeschmack entwickeln. Ist die Ziehzeit kürzer, wird der Kaffee wässrig und zu schwach. Nach ca. 3 Minuten kannst du den Kaffeesatz einmal umrühren, damit sich die Aromen in der Kanne besser verteilen können.


Warum ist French Press Kaffee so beliebt?

Das French Press Kaffee sich immer größerer Beliebtheit erfreut hat gleich mehrere Gründe.


  • Die French Press ist günstig
  • Eine French Press bekommst du bereits ab 10 €. Das ist im Vergleich zu anderen Kaffeemaschinen unschlagbar günstig.


  • Einfache Handhabung und Reinigung mit der French Press
  • Die French Press ist kinderleicht zu bedienen und lässt sich ebenso leicht wieder sauber machen.


  • Die French Press verbraucht keine Filtern, Kapseln, o.ä.
  • Da der Filter der French Press aus Metall ist, benötigst du keine Papierfilter. Kaffeebohnen, eine Kaffeemühle und die French Press, mehr brauchst du nicht, um dir dauerhaft guten Kaffee zu kochen. 


  • Vollmundiger Geschmack aus der French Press
  • Der Geschmack von Kaffee aus der French Press ist einzigartig aromatisch und vollmundig. Das liegt daran, dass der Metallfilter keine Fette und Öle aus dem Kaffeesatz zieht, so wie es ein Papierfilter tut. Außerdem mahlst du deine Kaffeebohnen immer direkt frisch, wodurch dein Kaffee eine besonders charakteristische Note erhält.

    Anleitung zur French Press Zubereitung

    Damit du perfekten Kaffeegenuss aus deiner French Press heraus holen kannst, haben wir hier eine Schritt-für-Schritt Anleitung zur Zubereitung für dich verfasst.


    1. Mahle deine Kaffeebohnen grob und fülle sie in die Glaskanne der French Press

    1. Gieße die Menge an heißem, nicht mehr kochendem Wasser (ca. 95 Grad heiß), die du benötigst, schwungvoll in die Kanne. Wenn du nur eine Tasse Kaffee zubereiten willst, genügen 250-300ml, für 4 Tassen (also eine ganze Kanne voll) benötigst du 1 Liter Wasser.

    1. Rühre deinen Kaffee nach dem Aufgießen einmal um, damit sich Kaffeepulver und Wasser gut vermischen können.

    1. Setze den Pressstempel im Inneren der Kanne ein und drücke ihn soweit herunter, bis der Kaffeesatz an der Wasseroberfläche leicht in die Flüssigkeit gedrückt wird.

    1. Nach 4 Minuten Ziehzeit ist dein Kaffee fertig. Drücke den Pressstempel langsam und gleichmäßig herunter. Das ist wichtig, damit der Druck in der Kanne nicht zu groß wird. 

    1. Jetzt kannst du deinen Kaffee direkt in die Tasse geben und genießen. Wenn du eine ganze Kanne Kaffee gekocht hast, die du nach und nach austrinken willst, solltest du den fertigen Kaffee in ein anderes Gefäß, z.B. eine Thermoskanne umfüllen. Bleibt der Kaffee lange in der French Press stehen, zieht er nach und wird mit der Zeit überextrahiert und bitter.

    Fazit - Die French Press macht teuren Kaffeemaschinen echte Konkurrenz

    DIe French Press ist nicht nur ein echter Hingucker im Küchenregal. Schaut man sich die Vorteile der Zubereitung von Kaffee mit der French Press an, wird schnell klar, dass sie eine konkurrenzfähige Alternative zu aufwendigen Kaffeemaschinen ist. Einmal angeschafft, zieht sie keine weiteren Kosten nach sich und verschafft dir ganz einfach hochwertigen Kaffeegenuss bei dir zuhause.